Menue

Dienstag, 20. September 2011

Die Geschichte der verschwundenen Bilder

Hallo meine Lieben!

Weil es immernoch nichts Neues von der kreativen Front gibt, was es zu berichten gäbe und ich es doch aber gaaaar nicht mag, wenn der Blog so ruhigt bleibt, möchte ich euch heute die Geschichte der verschwundenen Bilder erzählen!

Ursprünglich wollte ich euch zuerst vom "Nichts", dem "nichts tun" erzählen und davon, warum "Nichts" eben NICHT nichts ist, aber das wäre doch recht philosophisch geworden und zum Philosophieren bin ich gerade zu müde (außerdem drängelt der Chef und die ungeschriebenen Hausarbeiten schielen mich böse von der Schreibtischecke an..).

Also nun die Geschichte der verschwundenen Bilder: Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit eine junge Frau namens Fyo, die ihrer jüngsten Schwester und Nesthäkchen der Familie schon seit Monaten versprochen hatte, mal ein paar Tage "Schwesternurlaub" bei ihr zu machen. In den großen Sommerferien war es dann soweit: Frau Haans (Name von der Redaktion frei erfunden  nach einem Spitznamen ausgewählt) kam für eine halbe Woche zu Besuch. Juhu! Ein Filmabend, Backen und Basteln waren einige Punkte auf der To-Do-Liste. Frau Haans brachte außerdem ihre einige Wochen zuvor erstandene digitale Spiegelreflexkamera mit und so mussten die beiden natürlich losziehen und nach Motiven suchen. Zum Glück hatte Fyo ein paar Tage freinehmen können....
Während Fyo eines Tages ein paar Haushaltsangelegenheiten erledigte, kam Frau Haans dann auf die Idee, doch mal ein paar "Produkte" von Fyo zu fotografieren. Eine Graupappebox, Tags und schön verzierte Dosen mit Kaffeepeeling wurden also kurzerhand zum Fotoobjekt und geknippst, geknippst, geknippst! Frau Haans liebt es zu fotografieren und Fyo ist immer wieder erstaunt, was für tolle Ideen ihre jüngste Schwester dabei hat. Dabei sind einige schicke Bilder entstanden, die Frau Haans dann auf den Laptop ziehen wollte, damit Fyo sie auch auf ihrem Blog präsentieren kann. Doch... und ihr werdet es nicht glauben... seitdem sind die Bilder verschwunden. Gut, Fyo hat erst einige Wochen nach dem Besuch der Frau Haans überhaupt nach den Bildern geschaut, aber so geht das nicht mit rechten Dingen zu. Wo sind die Bilder??? Sämtliche USB-Sticks und Festplatten wurden ohne Erfolg durchsucht, doch irgendwo müssen sie sein. Per Telefonkonferenz mit Frau Haans wurden alle Möglichkeiten durchgegangen - doch die Bilder bleiben verschollen. UNHEIMLICH!!!!
Nicht, dass bei Fyo nicht häufiger mal Dinge verschwinden *husthusthust*.
Ja ihr Lieben, was meint ihr, wird diese Geschichte wohl ein Happy End haben und der Prinz und findet seine Prinzessin äääh.. Fyo findet ihre Bilder? To be continued...

Allerhand Merkwürdigkeiten passieren momentan. Aber es bleibt spannend!

Bis dahin, eure fyo

Kommentare:

  1. Liebe Fyo,
    kann es sein, sich bei Dir ein Kobold eingeschlichen hat?
    Ich mein ja nur, evtl. war er neidigsch auf Deine schönen Seifen und anderen Sachen, dass er Dir die Freude nicht gönnen wollte, dass Du sie auf Deinem Blog veröffentlichst?
    lg.
    Sylvie

    AntwortenLöschen
  2. Pc-Sachen sind für mich so oft unberechenbar!
    Ich hoffe, Du findest die Bilder noch irgendwo!!!
    Tauschen können wir gerne!
    Ich hätte gerne ein kleines Notizbuch und vieleicht Seife.
    Melde Dich doch einmal, was genau du haben möchtest:-)
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  3. hallo fyo,

    oh wie ich das kenne....naja mir bleibt der pc auch immernoch ein rätzel...hoffe sie werden in irgendeiner windung stecken und bald wieder ausgespuckt ;)

    viele grüße meike

    AntwortenLöschen
  4. oh je
    oh je!!!!!

    ich hoffe der bilder-frosch läßt sich wachküssen und wird zum bilder-prinz und bringt die bilder herbei!

    mal ganz ganz feste daumen drücke!

    lg anca

    AntwortenLöschen
  5. Kann es sein, daß die Bilderim internen Speicher der Kamera stecken?
    Das ist bei mir manchmal, wenn ich vergesse, die Karte einzustecken...
    Lieber Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen