Menue

Sonntag, 11. März 2012

Duschtabs: Rezept + Mini-Tutorial

Halloooo :)

Ok, ok... auf euer Drängen jetzt hier das Rezept + Mini-Tutorial für die Duschtabs.

Rezept "Duschtabs" - supereinfach, auch für Anfänger!


Ihr braucht (Zutaten):
170g Natron (Natriumhydrogencarbonat)
85g Zitronensäure (E330)
28g Speisestärke

destilliertes Wasser (am besten in einer kleinen Sprühflasche)
Lebensmittelfarbe flüssig oder in Pulverform
Duft (ätherische Öle oder Parfümöle)

Das wars schon ;-)

Utensilien
Küchenwaage
eine Schüssel
Einmalhandschuhe
Form (siehe auch Tipps&Hinweise)
evtl. Löffel

Und so geht`s:

1. Zutaten abwiegen

Einfach Natron, Zitronensäure + Speisestärke abwiegen und mit einem Löffel oder der Hand vermischen


2. Duft + Farbe dazugeben
Als nächstes nun die gewünschte Farbe und den Duft hinzugeben. 
 Als Duft eignen sich ätherische Öle oder kosmetische Parfümöle. Wenn Empfindlichkeiten auf Düfte bekannt sind, am besten immer erst vorher den Duft auf Verträglichkeit testen (einen Tropfen pur in die Ellenbeuge geben und nach einigen Stunden gucken, ob die Haut mit Jucken oder Irritation reagiert hat). Wer ätherische Öle zur Dufttherapie verwenden möchte, sollte sich natürlich vorher informieren, welche Öle wofür geeignet sind :) Die Menge des benötigten Dufts ist sehr schwierig zu pauschalisieren, das hängt u.a. auch von der Duftintensität ab. Wichtig ist allerdings, dass die Dosierung recht hoch sein muss! Also deutlich mehr als z.B. bei Badebomben oder Badepralinen, da ja genügend Duft in die Nase steigen soll, wenn die Dinger unten in der Dusche liegen.
Wenn flüssige Lebensmittelfarbe verwendet wird, dann sollte die Farbe SCHNELL in die Masse eingeknetet werden - sonst fangen die Tabs schon an zu sprudeln, bevor sie überhaupt geformt sind. LM-Farbpulver kann einfach mit unter die trockenen Zutaten gemischt werden, bevor der Duft hinzugefügt wird.

3. Alles gut vermischen
Die trocknen Zutaten gut mit Duft + Farbe vermischen - ich empfehle hierbei Einmalhandschuhe!
Die Masse ist dann locker und krümelig, wenn alles vermischt ist.

4. Wasser hinzugeben
Nun muss peu à peu die Masse "angefeuchtet" werden, damit sich später die Tabs (oder andere Formen) formen lassen.
Dazu wird immer ein bisschen dest. Wasser mit der Sprühflasche auf die Oberfläche der Masse gesprüht und dann schnell eingeknetet, bevor die Masse mit der Feuchtigkeit reagieren kann. Wieder etwas Wasser sprühen, kneten, sprühen, kneten usw.
Das wird dann so lange gemacht, bis die Masse sich etwas wie nasse Sand anfühlt und bei einer Formprobe ungefähr so aussieht:





5. Formen / in die Form füllen
Nun kann die Masse in die Form gefüllt werden. Dazu wird die Masse SEHR FEST mit den Fingern in die Form gedrückt - ruhig richtig draufstützen. Ich nehme für meine Tabs eine festere Silikonform für Mini-Muffins - die oben angegebene Menge ist auf eine Fuhre von 12 Tabs ausgelegt, die dann genau in die Form passt. Zu weiche Silikonformen eignen sich nicht, weil sie dem Druck nachgeben. Ein paar Worte zu Formen weiter unten :)

So sieht das Ganze dann "eingeformt" aus:


6. Trocknen lassen
Nun müssen die Tabs trocknen - und zwar an einem trockenen Ort! Ich stelle sie gerne in die Nähe einer Heizung ;) Nach 1-2 Stunden können zumindest bei dieser Form die Tabs schon aus der Form gelöst werden - dann trocknen sie schneller! Ich lege sie dazu auf ein Brettchen mit einem Stück Küchenrolle. Bei mir trocknen sie so mindestens 2 Tage, weil ich sie dann fest verpack. Wer sie spontan verschenken will, kann auch mal die Trockenzeit reduzieren, allerdings würde ich im Normalfall davon abraten

7. Verpackung & Aufbewahrung
Schick verpackt (wie in meiner Anregung HIER) können die Duschtabs nun verschenkt werden. Dabei sollte unbedingt darauf geachtet werden, die Tabs nach dem Trocknen möglichst luftdicht zu verpacken bzw. zumindest den Beschenkten darauf hinzuweisen, dass er sie bei Aufbewahrung im Bad dann in ein Gefäß mit Deckel steckt. Haltbarkeit? Auf jeden Fall so lange wie die verwendeten Zutaten, würde ich mal vermuten ;) Aber ich glaube kaum, dass sie so lange unbenutzt herumliegen..hihi

Und das war es auch schon - super einfach, oder? Hättet ihr nicht gedacht, mh? Hihi... Ich LIEBE einfache Rezepte!!!
Wer sich noch unsicher fühlt, kann auch mal auf YouTube nach Badebomben-Videos schauen - das funktioniert ja quasi genauso, nur dass sie noch pflegende Zusatzstoffe enthalten :)

Tipps & Hinweise
Form: Viele nutzen für Badebomben immer Acrylkugeln aus dem Bastelladen - diese können hierfür natürlich auch verwendet werden. Ich stehe mit den Dingern aber auf Kriegsfuß - habs heute mit Eiern versucht und es hat so gaaaaar nicht geklappt *grummel*. Runde Badebomben krieg ich auch immer nur mit dem Meatball-Maker hin :D Und sonst wie gesagt: Feste Silikonformen sind super - oder auch Eiswürfelformen und Co - probiert es einfach aus!
Anwendung: Hinweise zur Anwendung habe ich HIER bereits gepostet
Brösel&Reste: Sollte euch mal ein Teil im Nachhinein kaputt gehen oder ihr habt noch einen kleinen Rest, der nicht mehr in die Form passt - ihr könnt es dann einfach zerbröseln und so in einem Schälchen an den Duschwannenrand/in die Duschwanne stellen :)

Puh, mehr fällt mir gerade nicht mehr ein - ist ja auch eigentlich sehr simpel.
Allerdings ist man ja manchmal etwas "berufsblind" - eventuell editiere ich noch etwas, wenn Fragen kommen :)
Und wie immer: Fragen einfach stellen!

Und ansonsten: Ganz viel Spaß beim Ausprobieren und entspannten Wellness-Duschen :)

Lg und einen schönen Sonntagabend,
fyo


P.S: Da ich ja EIGENTLICH Duschtabs in Eierform für Ostern machen wollte und das dann wegen störrischer Acryl-Ei-Form nicht geklappt hat, habe ich jetzt eine zusätzliche Charge Duschtabs mit Zitrus-Eukalyptus-Duft. Wer also genau DEN Duft haben möchte - ich tausche gerne :)

Kommentare:

  1. Perlen gefällig??
    Ich wollte dich aber sowieso fragen, ob wir 2 mal wieder tauschen- ich brauch schon bald neue Aufkleber ;)
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die tolle Anleitung,werd ich mit Sicherheit auch mal machen.
      Schönen Sonntagabend noch und ganz liebe Grüsse
      Ruth

      Löschen
    2. Sehr gerne, liebe Heike :)
      Schreibst du mir ne Mail? Sonst meld ich mich einfach die Tage bei dir =)

      Lg, fyo

      Löschen
  2. Vielen Dank für das tolle Rezept!!!
    Und wie schön Du es grafisch gepostet hast, mit den "Tesa"-Stripes und so :-) Dangeschöööööööööön :)

    LG Christine

    AntwortenLöschen
  3. An Wasser als "Zutat" hätt ich jetzt nicht geglaubt... Da muss man ja ganz fix kneten, damit das nicht reagiert... Aber das Rezept ist so einfach, dass ichs sicher mal ausprobiere!. Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das A und O ist wirklich das leichte Besprühen, dann kneten, dann sprühen usw. Wenn man das Wasser einfach reinkippt, reagiert das zu schnell...so schnell kann ja kein Mensch kneten, hihi...
      Aber die Tabs werden trotzdem sehr hart!

      Lg, fyo

      Löschen
    2. Das hört sich total super an. Wie viel Duft gibst Du bei diesem Rezept hinzu?
      lg. Sylvie

      Löschen
    3. Puuuh...das ist echt schwierig zu sagen! Ich mache das eher immer nach Gefühl *schäm*
      Aber ich werde beim nächsten Mal mal wiegen und dann ergänzen :)

      Lg, fyo

      Löschen
  4. Liebe Fyo - hab' erst mal vielen Dank für die tollen Tutorials und Ideen, die du weitergibst! Gerne werde ich mich mal mit den Duschtabs befassen. Eine Frage habe ich noch dazu: Du schreibst, dass man die Tabs nach Gebrauch in ein Gefäss mit Deckel legen soll. Wieso denn das? Damit der Duft besser erhalten bleibt? Aber ist es nicht so, dass die Tabs im geschlossenen Gefäss nicht abtrocknen können?

    Ich hoffe, du findest meine Frage noch, da dein Tut doch schon eine ganze Weile besteht!

    Viele herzliche Grüsse, Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria,

      ich freue mich, dass du die Duschtabs ausprobieren willst!

      Du hast natürlich recht wg. des Abtrockens! Deshalb ist es am besten, wenn man die Tabs VOR Gebrauch möglichst luftdicht verpackt - sie ziehen sonst Feuchtigkeit, v.a. bei Lagerung im Bad ja ganz klar, und sprudeln dann nicht mehr richtig. Bei meiner verwendeten Größe der Tabs reicht ein Tab für eine Duschsession, d.h. man hat gar keinen Rest. Solltest du größere Stücke machen, ist es sinnvoll, die gewollte Menge abzubrechen/rauszubröseln. Wenn die Teile einmal nass werden, ist es um sie geschehen, auch wenn du sie danach wieder trocknest, werden sie nicht mehr so wirklich sprudeln.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen :-)

      Liebe Grüße,
      fyo

      Löschen
    2. Ja, du hast mir mit deiner Antwort geholfen. Nun weiss ich ich, wie ich mit deinen tollen Duschtabs umgehen muss! Vielen Dank!

      Löschen