Menue

Montag, 27. Februar 2012

Fußbutter - Rezept für samtig weiche Füße

Hallo ihr Lieben!

"Samtig". Gibt es das Wort überhaupt? Oder sagt man dann samt-weiche Füße? Ich steh gerade auf dem Schlauch, wenn man es ein paar mal im Kopf wiederholt, hört sich jede Variante nur noch merkwürdig an .. mh! *kicher*

Ihr erinnert euch vielleicht noch an die hier gezeigte Fußbutter.
Da ich mehrfach hier auf dem Blog und per Email um das Rezept gebeten wurde, ist es wohl sinnvoll, das Rezept einfach hier zu posten ;) Deshalb nun hier auf fyolicious.de das Fußbutter-Rezept, welches ich gerne verwende (ich glaube mal aus dem BK und dann abgewandelt).


Hinweis: Ich empfehle das Rezept nicht für absolute Rühranfänger. Wenn ihr zum ersten Mal eine Creme, Lotion, Butter o.ä. rühren wollt, würde ich euch zu einem anderen Rezept raten (ein einfaches Basiscreme-Rezept, eine Handcreme, ..). Die Fußbutter ist zwar keine Hexerei, aber es ist doch sehr frustrierend, wenn gleich der erste Versuch rumzickt, weil sich die Masse immer wieder trennt und/oder grisselt. Die Tage poste ich ein Rezept für eine cremigere und dennoch sehr pflegende Variante und kann auch gerne mal ein Rezept für eine ganz einfache Basiscreme posten :)

Die Anleitung habe ich auch kurz gehalten - wer zum ersten Mal eine Creme rührt, sollte sich vorher Basisanleitungen durchlesen - da gibt es so viele nette und auführliche Anleitungen im Internet, da halte ich mich  hier nur an die Kurzform - Hinweise zum Desinfizieren, Konservieren, den Utensilien usw. lasse ich jetzt also mal weg (wenn ich mal Zeit finde und Interesse besteht, verfasse ich mal ein Tutorial mit Bildern zum Cremerühren allgemein) - hier also nur die Kurzform.

Nun aber zum Rezept...

Rezept "Fußbutter" (SEHR reichhaltig)

Fettphase
32g Sheabutter
22g Mandelöl
10g Olivenöl (auch ersetzbar durch andere Öle)
4g Honig
2g Bienenwachs


Wasserphase
30g abgekochtes, dest. Wasser (Variante: Kamillentee)
3g Urea/Harnstoff
1/2-1 TL Kaolin


Wirkstoffe
D-Panthenol
Konservierer (z.B. Paraben K)
+ Duft


Anleitung
1. Fettphase schmelzen (Wasserbad oder Mikro auf 50% Leistung): Erst Bienenwachs + Honig, dann Sheabutter + Öle - Achtung, nicht zu heiß werden lassen! 
2. Dest. Wasser abkochen + Harnstoff und Kaolin auflösen/unterrühren.
3. Wasser- in Fettphase geben und GUT rühren - am besten mit einem kleinen Schneebesen, Milchaufschäumer o.ä. - ACHTUNG: die Masse muss mehr oder weniger kalt gerührt werden, sonst trennt sie sich wieder - eventuell zwischendrin kurz in den Kühlschrank stellen. Das Ganze ist etwas zeitaufwendig, da man wirklich lange rühren muss!
4. Bei Handwärme Wirkstoffe + Duft hinzugeben.
5. Abfüllen + Etikettieren


Das war's =)


Die Fußbutter ist sehr reichhaltig und fettig - eben eine richtige Butter (und nicht das, was häufig als "Bodybutter" oder "Fußbutter" verkauft wird, wo dann nur ein Minianteil wirkliche Shea-, Kakao- oder sonstige Butter enthalten ist). Am besten ist es, wenn ihr sie nach dem Duschen/Baden auftragt und dann dicke Socken drüberzieht! Sie ist nicht unbedingt der beste Kandidat, um sich morgens mal schnell die Füße einzucremen, wenn man es eilig hat.. Aber dafür ist die Pflege für geplagte Füße der Hammer =)


Ich wünsche euch viel Spaß beim Rühren!


Lg,
Fräulein Fyolicious

Kommentare:

  1. Da ist sie, die Fußbutter... DANKE!!!!
    Meine Füße werden es Dir wohl auch danken, liebes Fräulein Fyo
    LG jo

    AntwortenLöschen
  2. Also mal ein Kompliment an ganz anderer Stelle: deine Fotos sind einfach immer wunderschön, liebe Mareike! Ich möchte am liebsten in das kleine Töpfchen springen und mich von oben bis unten damit einsalben, mit dieser.... ähhhh, Fußbutter!!! Ok, dann halt nur die Füße... aber es schaut echt toll aus :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das hört sich soooo gut an! Aber da ich doch Rühranfänger bin, traue ich mich nicht daran :o(( Schade, denn meine von Schuppenflechte geplagten Füße würden sich über so eine reichhaltige Pflege sicherlich freuen.

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Gestern abend habe ich die Creme nachgerührt und habe meine Füße gleich verwöhnt! Ich habe gehört, dass sie laut "Juchhu" geschrieen haben...
    Ich habe die Masse bis zu Kaltwerden gerührt und sie emulgierte gut, aber fest wurde sie nicht, erst nachdem sie eine halbe Stunde im Kühlschrank verbracht hatte, konnte ich sie dazu bringen, fest zu werden.
    DANKE noch mal an das Fräulein Fyo!

    AntwortenLöschen
  5. Super! Da freue ich mich aber, dass es gleich so gut geklappt hat! Das Kaltrühren ist wirklich das A und O bei dieser Geschichte durch den fehlenden Emulgator-Zusatz! Und das mit dem Festwerden erst im Kühlschrank habe ich auch meist, aber das ist ja kein Problem :)

    Sarah, dem Rest des Körpers würde die Butter auch nicht schaden - ich nehm das auch gerne unbeduftet für juckende Allergie-Ekzeme (dann am besten mit der Kamillentee-Variante)... hihi.

    Dagmar, versuch es einfach mit einer kleinen Menge! Als Seifensiederin kann dich so eine Butter doch bestimmt nicht schocken! Wichtig ist wie gesagt das geduldige Kaltrühren, dann kann schon fast nichts mehr schief gehen!

    Lg, Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maike,

      Du hast ja einen tollen Blog.
      Die Creme interessiert mich sehr und versuche sie mal nachzurühren ;)

      Gern komm´ich öfters bei Dir schauen!
      Bis bald
      Jette

      Löschen